Xanax rezeptfrei online kaufen in deutschland

Wo kann man Xanax (Alprazolam) kaufen?

xanax rezeptfrei kaufen onlineWenn eine ständige Beunruhigung Ihr Leben regelmäßig beeinflusst, können diese Symptome möglicherweise durch eine Angststörung verursacht werden. Dank Xanax können viele Menschen ihr Warnlimit kontrollieren. Dieses Arzneimittel wird für eine kurzfristige Behandlung von generalisierten Angstzuständen, Panikstörungen, von der mit einer Depression verbundenen Beunruhigung und von sozialen Angststörungen verordnet.

Xanax ruft beim Patienten das Gefühl von Wohlbefinden, Ruhe und Entspannung hervor. Benutzen Sie unsere Dienstleistungen mit günstigen Preisen, um Xanax in Deutschland ohne Rezept zu kaufen und das Arzneimittel nach Hause geliefert zu bekommen. Ihre Bestellung wird vertraulich und sicher bearbeitet sein. Bei der Bestellung von Waren mit einer Gesamtsumme von über 200 Euro ist die Lieferung versandkostenfrei. Viele praktische Zahlungsmethoden, einschließlich der gängigen Zahlungsmethoden mit PayPal.

Was ist Xanax?

Xanax ist eine Handelsmarke von Alprazolam. Es gehört zu einer Medikamentenfamilie, die als Benzodiazepine bezeichnet werden, eine Art Beruhigungsmittel, welches das Gehirn weniger empfindlich gegen die Stimulation macht und dadurch eine beruhigende Wirkung hat. 

Xanax hat eine kurze Halbwertszeit, das bedeutet, dass die Wirkung des Arzneimittels schnell auftritt und 3 bis 6 Stunden anhält. 

Wofür wird Xanax verwendet?

Xanax (Alprazolam) wird in erster Linie zur Behandlung von generalisierten Angststörungen (GAD) und Panikstörungen mit oder ohne Agoraphobie verordnet. Benzodiazepine werden auch häufig zur Behandlung von Schlafstörungen, Angstzuständen, Alkoholentzug und Neurosen verwendet, welche oft von Schlafstörungen, Unruhe, verschiedenen Phobien und somatischen Störungen begleitet werden. 

Darüber hinaus ist Xanax bei der Behandlung von epileptischen Anfällen, Schlafstörungen, Depression und bipolaren Störungen wirksam.

Eine generalisierte Angststörung (GAD) entwickelt sich, wenn eine Person mindestens sechs Monate lang an einer übermäßigen Beunruhigung oder Besorgtheit leidet. Die anderen Symptome sind:

  •  Müdigkeit; 
  •  Konzentrationsschwierigkeiten;
  •  Erregbarkeit;
  •  Muskelspannung;
  •  Schlafstörung (Einschlafstörung oder Aufwachen mitten in der Nacht).

Eine Panikstörung entwickelt sich, wenn eine Person unerwartete und wiederkehrende Episoden einer intensiven Angst erlebt. Diese Episoden haben körperliche Symptome, einschließlich der Brustschmerzen, Atemnot, Herzklopfen, Schwitzen und Schwindel. 

Die Medikamente gegen Angst werden normalerweise für eine kurze Zeit verordnet. Der Arzt, welcher dieses Arzneimittel für über 8 Wochen verordnet, soll Ihren Angstzustand erneut beurteilen, um festzustellen, ob andere Behandlungsmöglichkeiten angemessener sind.

Manchmal werden zur Behandlung von Angststörungen auch andere Arzneimittel aus der Benzodiazepine-Gruppe verordnet: Clonazepam, Diazepam, Lorazepam, Bromazepam

Wirkung von Alprazolam

Wie die anderen Benzodiazepine wirkt Xanax auf die Rezeptoren der Gamma-Aminobuttersäure (GABA), einem Neurotransmitter im Großhirn, welcher an der Schlafregelung, Entspannung und Unruhe beteiligt ist. Diese Wirkung hilft, das zentrale Nervensystem (ZNS) zu verlangsamen, die Aufregung und die übermäßige Aufregung zu vermindern und einen beruhigenden oder entspannenden Effekt zu erzielen. Eine Hemmung der ZNS hilft auch, die Angstzustände zu lindern und die Schwere von Panikattacken zu vermindern. In der Regel tritt die maximale Wirkung von Xanax innerhalb von 1 bis 2 Stunden nach der Einnahme des Arzneimittels auf und verschwindet in etwa 4 Stunden.

Wie wird Alprazolam eingenommen?

Die optimale Dosis wird individuell je nach den Symptomen und der Ausprägung der klinischen Wirkung bestimmt. Die Tabletten Xanax sind in einer Dosierung von 0,25 mg, 0,5 mg, 1 mg und 2 mg erhältlich. Die Dosiserhöhung sollte lieber abends (vor dem Schlaf) mittels der Einnahme einer größeren Menge des Arzneimittels erfolgen. 

Die älteren Patienten und die Patienten im reduzierten Allgemeinzustand sollten kleinere Dosen von Alprazolam einnehmen, da eine Überdosierung zu übermäßiger Sedierung oder Ataxie führen kann. Es wird empfohlen, den Zustand des Patienten regelmäßig zu überprüfen und anschließend die Dosis von Alprazolam anzupassen.

Bei Angstzuständen:

    Erwachsene: Von 0,25 mg bis 0,5 mg 3-mal pro Tag. Die Dosis beträgt normalerweise höchstens 4 mg pro Tag.

    Ältere Menschen: Von 0,25 mg 2 bis 3-mal pro Tag. 

    Kinder: Die Anwendungsregeln und die Dosis sollten von Ihrem Arzt festgelegt werden.

Bei Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie:

            Erwachsene: Von 0,5 mg bis 1 mg einmal pro Tag morgens. Die Dosis beträgt normalerweise höchstens 10 mg pro Tag.

      Ältere Menschen: 0,5 mg einmal pro Tag morgens. 

      Kinder: Die Anwendungsregeln und die Dosis sollten von Ihrem Arzt festgelegt werden.

Bei Depression:

      Erwachsene:  Von 0,5 mg 2 bis 3-mal pro Tag morgens. Die Dosis beträgt normalerweise höchstens 2 mg pro Tag.

      Ältere Menschen: 0,25 mg pro Tag. Die Dosis beträgt normalerweise höchstens 2 mg pro Tag.

      Kinder: Die Anwendungsregeln und die Dosis sollten von Ihrem Arzt festgelegt werden.

In der Regel ist die übliche Dosis von 0,5 mg für die meisten Patienten ausreichend. Wenn der Patient eine höhere Dosis benötigt, sollte die Dosis mit Vorsicht erhöht werden, um die Entwicklung von Nebenwirkungen zu vermeiden.

Die Reduktion der Dosis des Arzneimittels gegen Angstzustände sollte schrittweise erfolgen. Es wird empfohlen, die tägliche Dosis alle 3 Tage höchstens um 0,5 mg zu reduzieren. In einigen Fällen ist eine langsamere Dosisreduktion erforderlich.

Nebenwirkungen

Wenn Sie Xanax rezeptfrei kaufen, lesen Sie die Anwendungsvorschrift sorgfältig durch und beachten Sie die Informationen über mögliche Nebenwirkungen. Lassen Sie sich immer von Ihrem Arzt beraten, wenn während der Einnahme von Xanax eine der folgenden Nebenwirkungen auftritt:

• Reaktionsverminderungen,
• Schwindel,
• Verwirrtheit,
• Taubheitsgefühle,
• Muskelschwäche,
• Sehstörungen auf,
• Zittern,
• Schwitzen,
• Übelkeit.

Vorsichtsmaßnahmen:

Xanax kann Schläfrigkeit verursachen. Üben Sie also keine Tätigkeit aus, welche die geistige Aktivität erfordert.

Vermeiden Sie während der Einnahme von Xanax die Alkoholgetränke, denn dadurch kann die Wirkung von Alkohol verstärkt werden.

Es ist auch empfehlenswert, auf das Rauchen zu verzichten, da Nikotin den Serumspiegel senkt.

Verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht während der Schwangerschaft.

Bei einer längeren Anwendung und bei der Einnahme von hohen Dosen macht Xanax süchtig. Nehmen Sie das Arzneimittel immer in der verordneten Dosierung ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.